Gösta Thomas' Blog

sofort zum Inhalt

Sie sind hier: Blog: Hähnchen-Eintopf mit Rotwein: baskisches Kochrezept

Hähnchen-Eintopf mit Rotwein: baskisches Kochrezept

15.02.2017

Würziger Hähnchen-Eintopf mit Rotwein, Gemüse und Knoblauch: eine leckeres Essen (nicht nur) für die kalte Jahreszeit. In jungen Jahren war ich gerne auf der iberischen Halbinsel unterwegs, vorwiegend im Baskenland. Ein paar mal habe ich in kleinen Dorfgaststätten diesen Eintopf gegessen und war begeistert. Der Hähnchen-Eintopf hat mir so gut geschmeckt, daß ich ihn zuhause manchmal nachkoche. Lesen Sie hier meine Version des baskischen Kochrezepts (auch für Alleinstehende geeignet, die für ein paar Tage im Voraus kochen wollen).

Zutaten (für etwa sechs Portionen):

  1. jeweils ein Kilogramm Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln
  2. vier bis sechs Hähnchenschenkel je nach Größe (tiefgekühlte Ware schon am Vorabend aus dem Gefrierschrank nehmen und über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen)
  3. mindestens eine große Knoblauch-Zwiebel
  4. zwei 400g-Dosen geschälte Tomaten im eigenen Saft
  5. ein viertel Liter Rotwein
  6. ein halber Liter Wasser
  7. eine Packung Feta (weißer Käse aus Schaf- oder Kuhmilch in Salzlake)

Zubereitung (Dauer: etwa zwei Stunden und 30 Minuten):

Wenn Sie die vorgeschlagenen Mengen verwenden, brauchen Sie einen großen (mindestens sechs Liter fassenden) Topf. Für das Schälen und Schneiden (Schritte 1. bis 3.) benötige ich fast eine Stunde. Hoffentlich sind Sie geschickter als ich, dann schaffen Sie es in kürzerer Zeit. Für den Kochvorgang (Schritte 4. bis 14.) sollten Sie eine Stunde und 40 Minuten einplanen.

  1. Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.
  2. Karotten schälen und in Würfel schneiden.
  3. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  4. Die Zwiebelwürfel im Topf in Olivenöl andünsten, bis sie hellgolden glänzen.
  5. Zwischenzeitlich die Knoblauch-Zwiebel in die Zehen zerlegen, die Knoblauch-Zehen häuten und in dünne Scheiben schneiden.
  6. Die Karotten- und Kartoffelwürfel in den Topf kippen, alles umrühren und erhitzen.
  7. Alles nach eigenem Geschmack würzen, zum Beispiel mit Pfeffer, Oregano, Basilikum und ein paar Spritzern Suppenwürze.
  8. Die Hähnchenschenkel und die Knoblauchscheiben hinzufügen und mit dem Topfinhalt vermischen.
  9. Rotwein und Wasser hinzufügen und den Topfinhalt kurz aufkochen lassen.
  10. Die Dosen-Tomaten einschließlich Saft in den Topf kippen, die Tomaten mit einem Löffel zerkleinern und alles umrühren.
  11. Nach dem Aufkochen den Eintopf bei geringer Hitze eine gute Stunde köcheln lassen.
  12. Die Hähnchenschenkel kurz herausnehmen, jeweils in zwei Teile teilen und wieder in den Topf geben.
  13. Den Eintopf nochmal mit Gewürzen abschmecken und einen Schuß Rotwein nachgießen.
  14. Vor dem Anrichten Feta in Würfel schneiden, zum Eintopf geben und kurz mit anwärmen.

Verschiedene Serviervorschläge:

  1. Sie trennen schon in der Küche das Hähnchenfleisch von den Knochen, schneiden es in mundgerechte Stücke und geben diese wieder in den Topf zurück (etwas zeitraubend). Dann wird der Hähnchen-Eintopf in Suppentassen serviert, und als Besteck reichen Löffel aus.
  2. Sie servieren den Eintopf zusammen mit den Hähnchenteilen in Suppentellern. Dann sollten neben Löffeln auch Gabeln und Messer dazugelegt werden. Vorsicht: ungeschickt hantierende Esser könnten spritzen und auf die Tischdecke kleckern.
  3. Sie reichen alles in zwei Gängen: Zuerst den Hähnchen-Eintopf ohne Fleisch als Vorspeise, anschließend die Hähnchenteile als Hauptgericht. Dazu passen als Beilage ein mediterraner Salat und Brot (Stangenweißbrot, Ciabatta oder Fladenbrot).

Der Hähnchen-Eintopf muß nicht am gleichen Tag aufgegessen werden, sondern hält bei Kühlung mehrere Tage. Das Rezept ist also auch für vorauskochende Alleinesser bestens geeignet. Ich bereite mir den Eintopf gerne im Winter zu und stelle den großen Topf zur Kühlung auf den Balkon (in der kalten Jahreszeit mein zweiter Kühlschrank). Und bei Bedarf fülle ich mir die nötige Portion in einen kleineren Topf zum kurzen Aufwärmen.

Getränke-Tipp:

Zum Hähnchen-Eintopf empfehle ich als Getränk trockenen Rotwein. Auf keinen Fall Bier, denn der Eintopf enthält Rotwein, und beides gleichzeitig verträgt sich schlecht.

veröffentlicht in kat_Kochrezepte

 

Kommentare: 0

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar verfassen:

Bitte füllen Sie mit * gekennzeichnete Pflichtfelder aus. Javascript und Cookies müssen aktiviert sein.
Name oder Kurzname (Pflichtfeld *):
Email (Pflichtfeld *, wird nicht veröffentlicht):
Internet-Adresse:
Kommentar (Pflichtfeld *):
 
Bitte tragen Sie diese Zahl * ein:
Text suchen im Blog

Suche nach vollständigen Zeichenketten (wie einge­tragen)

... im Fließtext (empfohlen):
 und      oder
... in Überschriften:
Inhalte und Gestaltung urheberrechtlich geschützt - ©2017 Gösta Thomas - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt | Datenschutz | Letzte Änderung: 30.09.2017, 00:26 | Mein Netz-Werk läuft unter CMSimple.