Gösta Thomas, ich selbst

sofort zum Inhalt

Sie sind hier: Kroatien-Bilder

Kroatien: Bilder und Informationen

Hier zeige ich eine kleine Auswahl meiner Kroatien-Bilder: von Pula im Nordwesten bis Dubrovnik im Südosten. Fotografische Kunstwerke dürfen Sie nicht erwarten: Ich bin nur ein ganz normaler Freizeitfotograf. Alle Bilder hier habe ich mit meiner uralten Aldi-Kamera Baujahr 2004 aufgenommen. Wählen Sie bei Bedarf eines der Miniaturbilder zur größeren Ansicht aus. Sie können anschließend auch von Bild zu Bild blättern (mit den Links jeweils unten auf den Bilder-Seiten).

Pula (Istrien): Restaurant in der Altstadt Boot in Mošćenička Draga (Opatija Riviera) Lovran (Istrien): Bier löscht Männerdurst Opatija: die Skulptur Mädchen mit Möve Blick von Vrbnik (Insel Krk) zum Festland Im kroatischen Nationalpark Plitvicer Seen 1 Im kroatischen Nationalpark Plitvicer Seen 2 Im kroatischen Nationalpark Plitvicer Seen 3 Die Adria bei Primošten (Dalmatien) Der Strand bei Brela (Makarska Riviera) Brela: vom Fallwind Bora geneigte Pinien Der Felsen von Brela am Strand Punta Rata Kroatische Hochzeitsfeier in Makarska Am Strand von Brist (Makarska Riviera) 1 Am Strand von Brist (Makarska Riviera) 2 Die Franjo-Tuđman-Brücke in Dubrovnik Dubrovnik: Stadtmauer und Altstadt Dubrovnik: Kanone auf der Stadtmauer

Wenn Sie zu den Bildern die passende kroatische Musik hören wollen: hier drei Youtube-Videos (öffnen in neuen Browser-Tabs):

Kroatien ist seit einigen Jahren wegen der landschaftlichen Schönheit, der zahlreichen antiken Zeugnisse und der Vielfalt historischer Städte eines meiner bevorzugten Reiseziele. Weitere Gründe sind die schnelle Erreichbarkeit und der kurze Weg zum Meer: Opatija und die Inseln Krk und Cres in der Kvarner Bucht liegen näher an Erlangen als Sylt. Und billiger als auf der deutschen Promi-Insel ist es in Kroatien auch. Nicht zu vergessen die große Deutschfreundlichkeit der Kroaten.

Ich bewundere das kroatische Volk, das sich seine Selbständigkeit im aufgezwungenen Krieg gegen serbische Macht- und Gebietsansprüche erst erkämpfen mußte. Daß sich die Kroaten, kaum dem Zwangsstaat Jugoslawien entronnen und nur ein paar Jahre nach dem Sieg im Unabhängigkeitskrieg, in einer Volksabstimmung mit geringer Beteiligung und knappem Ausgang freiwillig für den Anschluß an ein anderes Zwangsgebilde (die EU) entschieden haben, war für mich erstaunlich. Das Argument kroatischer Politiker an die arbeitslose Jugend: Dann könnt Ihr nach Italien zum Arbeiten gehen ist ein Eingeständnis ihres eigenen Versagens und an Armseligkeit nicht zu überbieten. Der Beitritt Kroatiens zur EU erfolgte am 1. Juli 2013. Im Jahr darauf verließen knapp 1000 junge Ärzte, auf Volkes Kosten ausgebildet, das Land: für Kroatien ein herber Verlust.


Für Kroatien-Kenner:

Bei einem meiner Kroatien-Bilder habe ich etwas reinkopiert, was dort nicht hingehört. Wer die Bildfälschung erkennt, darf gerne in einem Kommentar zu diesem Blog-Artikel darauf hinweisen.

Inhalte und Gestaltung urheberrechtlich geschützt - ©2017 Gösta Thomas - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt | Datenschutz | Letzte Änderung: 30.09.2017, 00:26 | Mein Netz-Werk läuft unter CMSimple.