Gösta Thomas' Kroatien-Bilder

sofort zum Inhalt

Sie sind hier: Kroatien-Bild 18

Dubrovnik: Kanone auf der Stadtmauer

Dubrovnik: Kanone auf der Stadtmauer (Bild: Gösta Thomas)

Wer Dubrovnik besucht, sollte auf jeden Fall einen Rundgang auf der 1949 Meter langen Stadtmauer machen. Die Stadtmauer bietet einen herrlichen Überblick über die Altstadt mit ihren vielen historischen Bauten. Weite Teile Dubrovniks wurden im kroatischen Unabhängigkeitskrieg durch serbischen Beschuß zerstört, aber danach wieder aufgebaut (erkennbar an den vielen neu gedeckten Dächern).

Am Pile-Tor beim Durchgang zur Altstadt hängt eine Schautafel, die die Zerstörungen im Krieg in allen Einzelheiten anzeigt. Die Serben sind bei den Bewohnern Dubrovniks eher unbeliebt. Essensgäste sollten im Restaurant nicht ausgerechnet eine serbische Bohnensuppe verlangen.

Planen Sie für den Gang auf Dubrovniks Stadtmauer mindestens ein bis zwei Stunden ein: erstens wegen der vielen schönen Aussichten, die zum Verweilen einladen. Und zweitens herrscht dort gelegentlich ein ziemliches Gedränge. Die Stadtmauer ist an manchen Stellen so schmal, daß Sie andere Besucher nicht überholen können. Es gibt mehrere Aufgänge, zum Beispiel am großen Onofrio-Brunnen in der Nähe des Pile-Tores. Begehbar ist die Stadtmauer nur im Einbahnweg entgegen dem Uhrzeigersinn. Der Eintritt kostet 90 Kuna (Stand April 2013) 150 Kuna (Stand April 2017), darin enthalten ist die Besichtigung der Festung Lovrijenac nordwestlich der Altstadt.

Reisebusse laden ihre Touristen meist am Pile-Tor direkt an der Altstadt aus. Kreuzfahrtschiffe legen im neuen Hafen im nordwestlich gelegenen Vorort Gruž an. Von dort gelangt man zu Fuß in etwa 45 Minuten in die Altstadt, oder man fährt mit dem öffentlichen Bus (Linien 1A, 1B und 3). Bezahlung der Bus-Fahrkarten ist nur in Kuna möglich, aber am Hafengebäude in Gruž befindet sich eine Wechselstube. Wenn die Liegeplätze im neuen Hafen alle belegt sind, ankern weitere Schiffe auf Reede (siehe Bild) und bringen ihre Gäste mit Tenderbooten an Land. Diese Boote legen dann im Altstadthafen Gradska Luka neben der Festung St. Johann (Tvrđava Sv. Ivana) an.

Dubrovnik (Süddalmatien) auf der OSM-Karte

Inhalte und Gestaltung urheberrechtlich geschützt - ©2017 Gösta Thomas - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt | Datenschutz | Letzte Änderung: 30.09.2017, 00:26 | Mein Netz-Werk läuft unter CMSimple.