Gösta Thomas' Blog

sofort zum Inhalt

Sie sind hier: Blog: WebsiteWiki: Community oder Schmarotzer

WebsiteWiki: Community oder Schmarotzer

16.08.2015

Unter der Überschrift WebsiteWiki mit Google-Werbung: Wiki-Community oder Schmarotzer-Website? hatte ich am 01.03.2009 einen Artikel über das damalige Projekt WebsiteWiki verfaßt. Es folgten vier Nachträge am 24.10.2009, 15.03.2010, 16.07.2011 und 22.01.2013 (Weiterleitung von websitewiki.de zu de.wikia.com/Wikia). Die heutige Aktualisierung habe ich zum Anlaß genommen, den Artikel vom bisherigen Standort (einer Seite auf edv-beratung-thomas.de) hierher in meinen persönlichen Blog zu verschieben. Wer die alte Adresse aus seinen Lesezeichen aufruft, wird jetzt weitergeleitet.

Beginn des ursprünglichen Artikels vom 01.03.2009 -->

WebsiteWiki: zwangsweise content-Generierung, kaum eigene Inhalte:

Es ist schon absonderlich, was manchen Zeitgenossen alles einfällt, um (als Voraussetzung zur Anzeigen-Werbung mit dem Google Adsense Programm) content für ihre Website zu generieren: Das Internet-Projekt, das als Wiki-Community daherkommt, liest seit Februar 2007 Daten aus dem Quellcode von fremden Websites aus und zeigt diese Daten auf seinen Seiten an. Zitat aus Impressum und Nutzungsbedingungen :

Die Liste der verlinkten und mit Screenshots versehenen Websites wird automatisch erstellt und erweitert ...

Von wegen Community. Nach heutigem Stand (01.03.2009) wurden dort inzwischen mehr als 555.000 Websites zwangsweise eingetragen. Die betroffenen Webmaster werden über die Eintragung nicht einmal informiert.

Deswegen ist WebsiteWiki auch nicht mit herkömmlichen Webkatalogen zu vergleichen, bei denen nur dann eine Eintragung erfolgt, wenn sich der Betreiber einer Website ausdrücklich angemeldet hat. Da WebsiteWiki die Daten in der Regel nur einmal ausliest, ist das, was WebsiteWiki anzeigt, wenig aktuell.

Die Impressumsangaben sind zum Teil in der Bilddatei legal.netznutz.net/legal.png hinterlegt, eine Telefonnummer wird nicht angegeben. Sieht so das Impressum einer Community aus?

WebsiteWiki setzt nofollow-Links:

Die Links auf den generierten Seiten zu den Original-Websites sind (weil mit rel="nofollow" versehen) bei Google wertlos: Der Web-Schmarotzer ist zu geizig, echte Links zu setzen.

Außerdem mußten Webmaster gelegentlich schon erleben, daß bei der Google-Suche nach ihren Suchbegriffen die WebsiteWiki-Seite mit den kopierten Daten in den Suchergebnissen vor ihrer eigenen Website platziert war. Deswegen ist es zumindest riskant, ein neues eigenes Projekt dort freiwillig einzutragen.

Google Adsense Werbung auf WebsiteWiki:

Erstaunlich ist, daß die Schmarotzer-Website, die fast ohne eigene Inhalte auskommt, den Google Adsense Richtlinien entspricht: Google Adsense zeigt dort (allerdings zum Teil wenig inhalts-bezogene) Werbung an, zum Beispiel: Endlich kein Mundgeruch.

Die von Google Adsense den Publishern vorgeschriebene Datenschutzerklärung (Hinweise auf Cookies) war bei WebsiteWiki nirgends zu finden.

Es ist anzunehmen, daß sich Google Adsense mit der Schaltung der Anzeigen in WebsiteWiki bei den betroffenen 555.000 deutschen Webmastern eher unbeliebt macht.

Zwangseintrag auf WebsiteWiki löschen?

Der Betreiber von WebsiteWiki gibt in seinen Nutzungsbedingungen an (Link siehe oben):

Zur sofortigen Entfernung der Website aus WebsiteWiki muss nach dem Anlegen von robots.txt die Überprüfen-Funktion der Website-Infos (direkt unter dem Screenshot/Link) aufgerufen werden.

Im Einzelnen sind folgende Maßnahmen durchzuführen:

  1. Sie müssen folgenden Eintrag in die robots.txt vornehmen:
    User-agent: WebsiteWiki
    Disallow: /
  2. Anschließend müssen Sie WebsiteWiki besuchen und (unter dem Schnappschuß / Screenshot Ihrer Website) die Überprüfen-Funktion betätigen.
  3. Zum Schluß müssen Sie bestätigen, daß Sie Ihre eigene Website für ungeeignet halten (eine absolute Frechheit dieses Netzlümmels).

Endlich ohne WebsiteWiki?

Geht nicht, nicht sofort und auch nicht später:

Mit dem vorstehend beschriebenen Verfahren läßt sich der Zwangseintrag auf WebsiteWiki nicht löschen. Nach 7 Tagen war eine (nach den Vorgaben) zur Löschung angemeldete Website immer noch bei WebsiteWiki zwangseingetragen. (Anmerkung: Die Einrichtung eines internen Sperrvermerks ist keine sofortige Entfernung.) Die zugesicherte sofortige Entfernung ist eine Mogelpackung.

<-- Ende des ursprünglichen Artikels vom 01.03.2009

Nach über zwei Monaten: Website entfernt, weil ungeeignet:

Nachtrag vom 24.10.2009 -->

Nach über zwei Monaten wurde die Website doch noch von WebsiteWiki entfernt. Als Ergebnis dieser Entfernung ist stattdessen folgendes zu lesen:

Ungeeignet
(Weitergeleitet von Edv-beratung-thomas.de)
Seiten, die auf diese Seite verweisen, wurden von ihren Inhabern mittels robots.txt-Eintrag als ungeeignet für die Diskussion im WebsiteWiki gekennzeichnet.

Sehen Sie selbst: www.websitewiki.de/Edv-beratung-thomas.de . Aus dem WebsiteWiki des Herrn Jochen Kornitzky gibt es kein Entkommen. Das WebsiteWiki ist eine echte Landplage, vergleichbar der Pest im Mittelalter!

WebsiteWiki an Wikia Inc. (San Francisco) verkauft:

Nachtrag vom 15.03.2010 -->

Wie im Januar 2010 im Netz berichtet wurde, wurde das Projekt WebsiteWiki an den Konzern Wikia Inc. (San Francisco, Kalifornien) verkauft. Es bleibt abzuwarten, ob die oben geschilderten Sachverhalte von dem neuen Betreiber geändert werden.

Jedenfalls wird mit den zwangsweise erhobenen Daten anderer über die eingeblendeten Anzeigen weiterhin kräftig Geld verdient. Inzwischen ist die Zahl der Seiten auf über 1.240.000 angewachsen.

Ich kann mir den Hinweis nicht verkneifen, daß es nur recht und billig wäre, den erzielten Verkaufspreis (abzüglich der Kosten für Server, Bürostuhl, Locher und Radiergummi) unter all denen aufzuteilen, deren Websites zum Verkaufs-Zeitpunkt zwangsweise bei WebsiteWiki eingetragen waren.

Änderungen seit dem WebsiteWiki-Verkauf:

Nachtrag vom 16.07.2011 -->

Ich habe mich neulich aufgerafft und stichprobenartig ins WebsiteWiki reingeschaut. Werbung von Google Adsense habe ich nicht mehr gesehen. Ob Google wegen der Richtlinienverstöße das Adsense-Konto dichtgemacht hat, oder ob die neuen WebsiteWiki-Betreiber die Google-Anzeigen freiwillig entfernt haben, weiß ich nicht. Das heißt aber nicht, daß die Geschäftemacherei mit den Inhalten unschuldiger Webmaster beendet wäre: Wenn man die Links auf den Zwangseintrags-Seiten unterhalb von Aktuelle Fragen aufruft, erscheint auf der Zielseite der zweimalige Hinweis:

Buy a sponsored link and description for your website on this page. Act quickly, the few sponsorship slots sell out fast!

Hinsichtlich der Links auf den zwangsweise generierten Seiten zu den Original-Websites hat sich seit dem Verkauf des Projekts an Wikia Inc. eine (offensichtlich dauerhafte) Änderung ergeben: Der jeweils erste Link ist ein Grafik-Link mit dem Attribut rel="nofollow", der jeweils zweite Link ist ein Text-Link ohne das Attribut rel="nofollow".

Was auf den ersten Blick nützlich aussehen mag (der wichtigere Text-Link ohne nofollow), könnte seine Tücken haben: Befinden sich auf einer Seite zwei normale Links (ohne nofollow) zu einer Zielseite, berücksichtigt Google nur den Linktext des ersten Links. Wie aber verhält sich Google, wenn der erste Link ein nofollow-Link ist: wird der Linktext des zweiten Links ohne nofollow dann überhaupt noch berücksichtigt? Sachdienliche Hinweise nehme ich gerne entgegen :-)

Was die Entfernung der Zwangseinträge aus WebsiteWiki angeht, hat sich nichts geändert: was oben beschrieben wurde, gilt nach wie vor.

Weiterleitung von websitewiki.de zu de.wikia.com/Wikia:

Nachtrag vom 22.01.2013 -->

Es hat sich wieder was getan: Von websitewiki.de wird inzwischen weitergeleitet zu de.wikia.com/Wikia. Stichprobenartige Prüfungen zeigen, daß unter der Domain de.wikia.com neue Domain-Adressen angelegt wurden. Von den alten WebsiteWiki-Seiten wird zu diesen neu generierten de.wikia.com-Seiten weitergeleitet. Beispiel: Von http://www.websitewiki.de/Edv-beratung-thomas.de erfolgt Weiterleitung zu http://de.wikia.com/Edv-beratung-thomas.de. Wer in den Quelltext dieser neuen Seiten reinschaut, liest dort folgendes:

Diese Seite enthält momentan noch keinen Text.

Wurde das Projekt WebsiteWiki damit endgültig eingestellt? Wohl kaum. Die kalifornischen Wikia-Manager leiten sicherlich nicht ohne Hintergedanken von den alten WebsiteWiki-Seiten zu neu generierten de.wikia.com-Seiten weiter, auch wenn dort momentan noch kein Text steht. - Ich werde die Sache im Auge behalten und wieder berichten.

de.wikia.com mißbraucht fremde Domains für Werbezwecke:

Aktualisierung von heute, 16.08.2015 -->

Ich habe mal einen Bildschirm-Schnappschuß der zwangsweise gegen meinen Willen angelegten Seite de.wikia.com/Edv-beratung-thomas.de angefertigt. Das Bild zeigt, wie der websitewiki.de-Nachfolger de.wikia.com fremde Domain-Namen für die eigene Geschäftstätigkeit mißbraucht. Der fette Hinweis Auf Wikia werben darf natürlich nicht fehlen.

de.wikia.com-Bildschirm-Schnappschuß
de.wikia.com: so werden fremde Domains für eigene Geschäftszwecke mißbraucht

Auf der Seite rechts unten wird zusätzlich ein blaues Fenster angezeigt mit dem Text ...

Der Fantasy Food Fight kehrt zurück! Schlage jetzt Gerichte, Snacks und Getränke deines Lieblings-Fandoms vor!

Wer den Link Fantasy Food Fight aufruft, landet auf einer Seite mit allerhand Unsinn nach amerikanischem Geschmack. Als Moderator betätigt sich dort ein gewisser ElBosso (Hat mal Geisteswissenschaften studiert). Ob sich hinter dem Tarnnamen ElBosso vielleicht der vormalige WebsiteWiki-Betreiber Jochen Kornitzky verbirgt, weiß ich leider nicht.

veröffentlicht in kat_Wikipedia, kat_Internet

 

Kommentare: 1

VerfasserEbrithilBowser
Datum / Zeitam 13.10.2017 um 14:30:16
IP-Adresse217.7.249.168

Interessanter Artikel über das Website-Wiki, aber dem letzten Absatz muss ich widersprechen. ElBosso ist einer der Mitarbeiter von Wikia und ist auch als Micha bekannt, halte es also unwahrscheinlich, dass er mit WebsiteWiki zu tun hat.

Abgesehen davon ist das, was hier als "allerhand Unsinn" bezeichnet wird, genau der Content, der auf die Zielgruppe von Wikia zugeschnitten ist, weshalb ich es etwas unfair finde, dass das, vollkommen ohne Bezug zum Thema des Blogs, so abschätzig bezeichnet wird.

Neuen Kommentar verfassen:

Bitte füllen Sie mit * gekennzeichnete Pflichtfelder aus. Javascript und Cookies müssen aktiviert sein.
Name oder Kurzname (Pflichtfeld *):
Email (Pflichtfeld *, wird nicht veröffentlicht):
Internet-Adresse:
Kommentar (Pflichtfeld *):
 
Bitte tragen Sie diese Zahl * ein:
Text suchen im Blog

Suche nach vollständigen Zeichenketten (wie einge­tragen)

... im Fließtext (empfohlen):
 und      oder
... in Überschriften:
Inhalte und Gestaltung urheberrechtlich geschützt - ©2018 Gösta Thomas - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt | Datenschutz | Letzte Änderung: 30.09.2017, 00:26 | Mein Netz-Werk läuft unter CMSimple.